Frequently asked questions

Wie kann ich anfangen / Probetraining?


Einfach mit-trainieren und sich ausprobieren.

Dies ist eigentlich fast immer (meist Montag oder Freitag) möglich. Bitte kurz vorab Kontakt aufnehmen (urban-combat@web.de) und einen Termin abstimmen.
Voraussetzungen gibt es keine. Nein halt, Spass an der Sache bitte mitbringen. So einfach ist das. Wir trainieren in Sportsachen oder bequemer Strassenkleidung. Bringt euch etwas zu trinken mit und ein Handtuch, mehr wird nicht benötigt.




Ich habe keine Kampfsporterfahrung. Ist das schlimm?


Kein Problem wenn du noch keine Kampfsporterfahrung hast. Manchmal ist es sogar besser, da wir schlechte Angewohnheiten nicht erst abgewöhnen müssen.




Bin ich zu alt, zu jung, zu dick, zu dünn, zu unsportlich, ...?


Zu jung ist möglich, wir nehmen nur Teilnehmer ab 18 Jahren. Sonst gibt es keine Voraussetzungen. Wir haben bei uns Teilnehmer von 20-62 Jahren, von 50 -150 kg. Das Training ist für Männer wie für Frauen geeignet.




Was brauche ich für Ausrüstung?


​Normale Sportbekleidung für das Probetraining, und bring Dir etwas zu trinken mit. Sonst braucht ihr:
- Mattenschuhe - Tiefschutz - Mundschutz - Sturmhaube

Die gesamte Ausrüstung sollte unter 100e liegen.




Ist das Training schmerzhaft oder hart, kann ich mich verletzen?


​Wir skalieren das Training so dass es für jeden passt. Manche wollen mehr Gas geben, manche weniger, das richten wir entsprechend ein.
Wie in jedem Sport besteht eine grundsätzliche Verletzungsgefahr, diese ist aber nicht aussergewöhnlich hoch.​




Was für Leute trainieren mit?


Wir haben Leute aus allen Berufsgruppen: Anwälte, Polizisten, Unternehmensberater, IT-Experten, Lehrer, Facilitymanager, ... ​




Ich kann nicht zu jedem Training kommen, kann ich trotzdem trainieren?


Ja, klar!




Was kostet es?


Für das wöchentliche regelmäßige Training 45 E im Monat. All in. Keine Kündigungsfristen, keine Verpflichtung. Wir bieten auch einen Familientarif sowieeinen Verfünztigen Tarif für Schüler, Studenten, Azubis und Einsatzkräfte (z.B: Polizei, Sani, Feuerwehr) Optionale Leistungen:

  • Seminare werden jeweils zu einem einzeln kalkulierten Preis angeboten. Diese sind aber keine Muss-Veranstaltungen.
  • Falls man Prüfungen zu Leistungsstufen ( Grading) ablegen möchte, wird man bei UC International Jahresmitglied (50 GBP pro Jahr); die einzelne Prüfung kostet 35 E, die auch an UC International gehen.




Wie schnell lerne ich Combatives?


Combatives zeichnet sich dadurch aus, dass man es schnell lernen und einsetzen kann. Bereits nach dem ersten Training kann man einen Unterschied feststellen. Wollen wir wetten, du wirst das direkt merken! Nach wenigen Monaten hat kann man schon einen sehr soliden Stand erreichen. Wir trainieren das gesamte Curriculum ab dem ersten Tag über alle Leistungstufen hinweg, so dass man schnell und umfassend Fähigkeiten aufbaut.

Aber wie alles ist Selbstverteidigung auch eine Reise ....




Warum nehmt ihr nicht jedes neue Mitglied auf?


Richtig, wir wollen auch nicht jeden Teilnehmer aufnehmen. Wir trainieren in entspannten, freundschaftlich verbundenen Umfeld - und das soll auch so bleiben. Daher betrachten wir den ersten (kostenlosen) Monat als beiderseitige Probezeit: Ihr findet heraus ob das euch Spass macht, und wir finden heraus ob die Chemie stimmt. Einzige Kriterien:
Es muss Spass machen und man muss halt wechselseitig zusammenpassen.




Gibt es Training für Kinder / Jugendliche?


Derzeit nicht. Teilnahme ab ca. 18 Jahren, Ausnahmen nach Vereinbarung. Wir wollen ab 2021 ein Kindertraining anbieten.




Was bedeutet euer Angebot Shooting?


Live Fire Shooting:
Ein Teil von UCF ist in einem offiziellen Schützenverein Mitglied. Da wir dort als Gruppe aktiv sind, werden für uns Sonderveranstaltungen und Spezialtrainings ermöglicht.
Mitmachen kann prinzipiell jeder. Aber wir wollen euch vorher etwas kennenlernen.

Dry fire Shooting:
Wir haben im Dojo eine Laser- Shooting Range. Hier lässt sich sehr effizient Waffenhandhabung etc. trainieren unter Anleitung eines ausgebildeten Schiesstrainers.
Sprecht unseren Head Honcho an.




Was bedeutet euer Angebot Urban Combatives


Wir trainieren hocheffizienten Selbstschutz und Selbstverteidigung. Im Vordergund steht also nicht der sportliche Aspekt, sondern die direkte Anwendbarkeit. Wir arbeiten über alle Konfliktphasen hinweg, unter Einbeziehung aller psychologischer und physischer Aspekte und einer möglichen Konfliktvermeidung. Weiterhin konzentrieren wir uns auf die direkte Anwendbarkeit ins SV-Situationen und lassen Überflüssiges weg.




Was bedeutet euer Angebot Blade Combatives / Libre Fighting?


Wir trainieren den aktiven Einsatz von Waffen, insbesondere Stich- und Scnittwaffen, zum Selbstschutz.

Ein solches Training hat mehrere Vorteile:

- Wir lernen bewaffnete Angriffsmuster kennen - und erhöhen damit die Chance uns gegen solche effektiv zu verteidigen.

- Manche Attribute, insbesondere Kraft, sind bei einem Waffeneinsatz von untergeordneter Bedeutung. Daher ermöglicht es, sich auch auf andere Attribute zu konzentrieren und diese zu verbessern. Insbesondere für kfäftigere Menschen eine interessante Erfahrung.

- Eine Waffe kann ein ultima ratio im Selbstschutz sein.

Prinzipiell kann jeder mittrainieren, wir wollen euch aber vorher kennenlernen. Daher ist eine Teilnahme nur nach Rücksprache mit unserem Head Honcho oder dem Lead Coach Libre möglich.





Noch Fragen? Sprecht uns an unter urban-combat@web.de

© 2018 by Urban Combat FFM. Proudly created with Wix.com